D-Jugend verliert unnötig gegen TUS Bramsche.

Schlechtes Abwehrverhalten war ausschlaggebend bei der 27:34 Niederlage.

Marc Hadderfeld
Cover Image

Am letzten Spieltag in diesem Jahr ging es gegen den Tabellenzweiten, den TUS Bramsche.
Zu Anfang sah es nach einer klaren Niederlage aus, denn wir konnten im Angriff und in der Abwehr überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel bekommen. Über 1:2 ging es bis zur ersten Auszeit des SVE, 10. Minute beim Stand von 5:9 weiter, ohne das die Auszeit ihre gewünschte Wirkung brachte.

So stand es nach 15 Minuten 9:15!

Bis zur Halbzeit konnten wir den Abstand auf Bramsche dann doch noch auf 3 Tore verkürzen, (14:17).
In der Halbzeit wurden die Dinge, die im Argen lagen vom Trainer angesprochen, die Deckung sollte auf die gegnerischen Spieler früher draufgehen, damit sie nicht in ihre guten Wacklern kommen konnten und im Angriff, sollte mehr Bewegung reinkommen.

Nur kam es leider anders.

Über 15:17 in der 21. Minute zogen die Gäste aus Bramsche bis zur 30. Minute auf 20:26 davon.
Nach einer erneuten Auszeit des Trainers, der nochmals die mangelnde Abwehrarbeit ansprach konnten wir den Abstand zu Bramsche auf 3 Tore verkürzen (35. Minute 24:28), nur leider schlichen sich dann wieder einige Unkonzentriertheit bei den Spielern des SVE ein und so konnten die Bramscher am Ende ein 27:34 Ergebnis auf ihrer Habenseite verbuchen.

Fazit des Trainers: Da war deutlich mehr drin, zumal die Bramscher nur mit 7 Spielern angetreten waren und wenn man 27 Tore wirft, ist man in der Liga vorne mit dabei, aber die Abwehr glich einfach einem Hühnerhaufen, keine Zuordnung und immer einen Tick zu langsam.
Allerdings muss man auch sagen, dass wir die einzige Mannschaft sind, die gegen Bramsche 27 Tore geworfen hat.

Hervorzuheben ist noch Jonne H. mit seinen 13 Toren und vielen guten Anspielen an den Kreis und den Außenspielern.

Torschützen: Jonne H. 13, Luca H. 5, Odilo E. 4, Ingmar L. 3, Pit B. 2

Dominik Reichel
Cover Image

Am Sonntag musste unsere D-Jugend gegen den TV Georgsmarienhütte ran, der wie schon im Vorbericht beschrieben zu den Top drei Mannschaften der Liga gehört und dieses uns gegenüber auch zeigte und zurecht mit 31:17 gewann.
In keiner Phase des Spiels hatten wir die Möglichkeit näher an die Hütteraner ranzukommen.
Im Angriff konnten wir noch gefallen nur in der Abwehr waren wir das ein oder andere Mal einfach zu weit weg von den Spielern aus Hütte und so konnten sie immer wieder bis zum Tor durchdringen.
Dazu kam noch, dass wir nur einen Auswechselspieler hatten und ein Feldspieler ins Tor gehen musste da Tim mit Grippe im Bett lag.
Auf diesem Wege die allerbesten Genesungswünsche!

Torschützen: Jonne H. 8, Luca H. 5, Odilo E. 3, Pit B. 1

Im nächsten Spiel 10.12. um 11 Uhr in der Sporthalle Möser Realschule (Emma Theater) gegen den TuS Bramsche wird es sicher nicht leichter, aber wir werden wieder alles geben!

Marc Hadderfeld
Cover Image

Am kommenden Sonntag geht es ab 13.30 Uhr für die D-Jugend des SVE um Punkte in Georgsmarienhütte.
Die Hütteraner kann man von der Papierform her sicher zu den Top 3 Mannschaften der Liga zählen, sie haben bis auf gegen die beiden verlustpunktfreien Mannschaften aus Bramsche und Bissendorf alle Spiele deutlich gewonnen.
Also gilt es in der Abwehr gut zuzupacken, im Angriff die Bälle sicher an den Mann zu bringen und im Abschluss nicht zu viele Fahrkarten zu werfen, dann könnte vielleicht ein gutes Ergebnis für uns rausspringen, zumal wir im danach folgenden Spieltag (10.12. um 11:00 Uhr) gegen den Tus Bramsche den nächsten schweren Brocken vor der Nase haben.

Sehr gut gespielt!

Die Männliche D-Jugend war am Sonntag gegen den VfL Bad Iburg nicht aufzuhalten und gewann auch in der Höhe völlig verdient mit 27:10

Marc Hadderfeld
Cover Image

Über die gesamte Spielzeit hinweg haben wir den Gegner keine Chance gelassen.
Bei einer über weite Strecken sicheren Abwehr ging es immer wieder mit schnellem Tempospiel auf das gegnerische Tor zu und so war der Spielverlauf von 4:0 in der 7. Minute bis hin zum 9:1 (13. Minute), zur Halbzeit stand dann ein 11:4 für Eversburg.
Auch in der 2. Hälfte sollte sich das Spiel nicht verändern und so konnten wir in der 24 Minute mit 16:6 schon eigentlich einen Gang zurückschalten, nur waren die Kinder so heiß aufs Tore werfen, dass sie nicht zu bändigen waren und immer wieder mit Tempo auf das Gegnerische Tor zuliefen, wo am Ende ein 27:10 auf der Hallenuhr stand.
Auch dieses Mal muss ich wieder zwei Spieler hervorheben, die mit ihrer Spielweise sehr zum Sieg gegen die Bad Iburger beigetragen haben.
Jonne H. mit seinen 10 Toren und mehrfach guten anspielen zu den Mitspielern und Pit B. für seine unermüdliche Willenskraft in der Abwehr.

Torschützen: Jonne H. 10, Odilo E. 6, Ingmar L. 4, Luca H. 4, Pit B. 2, Darius A. 1